BDSWISS-opition

BANX Aktion: Chancen und Risiken mit dem CFD Hebel. Die Vor und Nachteile

Wer sich mit mit dem Handel von Aktien beschäftigt, wird über kurz oder lang auch den Handel von CFD als günstigere und somit effektivere Alternative entdecken. Jedoch sind es mit CFD natürlich nicht nur Chancen höher, sondern birgt dieses Hebelprinzip auch höhere Risiken. Hier wollen wir kurz die Vor- und Nachteile von CFDs vorstellen.

Wie wirkt sich der Hebel auf das Handelskonto,  sowie auf die Positionsgröße aus ?

Die Grundidee im CFD Handel besteht in der Funktionalität der Hebelnutzung. Somit können Sie mit einem kleinem „Einsatz“ größere Volumina an der Börse bewegen. Egal ob Sie dann auf die Kursentwicklung einzelner Titel, Indices, Rohstoffe oder Währungen handeln, der Hebel wirkt immer identisch. Nehmen wir an, Sie handeln über BANX Trading den deutschen Aktienindex. Aktuell steht dieser bei 12.000 Punkten. Theoretisch müssten Sie also 12.000 Euro investieren, um den Index handeln zu können. Dadurch könnten Sie selbst mit einem 100.000 Euro schwerem Handelskonto gerade einmal 8 Kontrakte kaufen.

Hier kommt nun der Hebel ins Spiel.

Wenn Sie ein CFD Geschäft eingehen, müssen Sie nur einen gewissen prozentualen Anteil als Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Abkürzung CFD steht für Contract for differences – Differenzgeschäfte. Sie handeln also lediglich auf die jeweilige Kursdifferenz, ohne den hinterlegten Wert wirklich physisch zu besitzen. Hieraus resultiert dann die Möglichkeit, auf einen virtuellen Kredit zurück zugreifen. Entscheidend im CFD Handel ist ja schließlich nur die Kursdifferenz. Falls der Kurs unerwartet gegen den Händler läuft, würde der wirklich hinterlegte Betrag vom Kunden aufgezehrt werden. Bei BANX Trading erhalten Sie beim DAX einen 200 fachen Hebel. Somit müssen Sie statt der 12.000 Euro nur 60 Euro als Margin hinterlegen. Margin bezeichnet die Sicherheitsleistung, um überhaupt die Position kaufen/eingehen zu können.

Hohe Chance – hohes Risiko.

Durch die niedrigen Sicherheitsleistungen, die nun ausreichen, den Handel aufzunehmen, ergeben sich gleich mehrere Effekte. Kleinere Kursbewegungen wirken sich heftiger auf den Kontostand aus. Ich kann so natürlich schon kleinere Schwankungen an der Börse nutzen. Somit optimal für den Day-Trading Ansatz. Selbst mit nur 1000 Euro kann ich jegliche Märkte gehebelt handeln. Bei 8 DAX Kontrakten liegen wir dann nicht mal bei 500 Euro Margin, die als Sicherheitsleistung zu hinterlegen sind.

Niedrige Kosten im CFD Handel

Ein weiterer Vorteil, dass nur bei Aktien CFD’s in der Regel Kauf- und Verkaufsgebühren anfallen. Besonders Indices zeichnen sich durch einen engen und fixen Spread aus und eigen sich so besonders gut fürs scalpen.

Eininge CFD Anbieter bieten besonders günstige Einstiegsangebote. Eines davon wäre zum Beispiel von BANX.de, wo Neukunden bis zu 500 Trades ganz ohne Gebühren und sogar ohne Spread ausprobieren können. Über BANX Trading handeln Sie die bekanntesten Indices wie den DAX und Dow Jones mit nur 1 Punkt Spread.

Selbstverständlich empfehlen wir vorab ein Demokonto auszuprobieren. Ein Demokonto empfiehlt sich bei CFD besonders, um vorher die Handelsplattform kennen zu lernen und somit beim Live Trading entsprechend intuitiv diese dann einzusetzen. Auch gibt es andere CFD Anbieter. Derzeit aber kennen wir keinen, der so viele Freitrades spendiert und gleichzeitig einen sehr engen CFD Spread für den DAX und Dow Jones anbietet.

zur 500€ Aktion: banxtrading.de

  

börsenpsychologieUnsere Leser erhalten zudem exklusiv bei Kontoeröffnung von BANX das Buch Börsenpsychologie gratis:

Börsenpsychologie von Norbert Betz

Der Erfolg an der Börse kommt von ganz allein – wenn man ihn denn in Ruhe ließe. Die Aktienanlage ist ein bedeutender Baustein für die Alterssicherung. Aber Analysen mehrerer Depots von Privatanlegern haben ergeben, dass Anleger häufig Fehler machen, die vermeidbar wären. Neben einer zu geringen Diversifikation und einer falschen Branchen- und Länderallokation sind es insbesondere »menschliche Schwächen«, die an der Börse gutes Geld kosten und so manchem Anleger eine schlaflose Nacht bereiten.
Hier werden die Hauptfehler schonungslos dargestellt und Auswege aus dem Dilemma aufgezeigt. Fundiert, aber immer leicht verständlich und mit einer Prise Humor versehen.

Was ist Deine Erfahrung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.