Devisen: Analyse EUR USD – mit 1,1260 Trend weiter schwach

by:

IronfxTrading Strategie

EUR/USD fiel am Freitag deutlich ab, nachdem die stärker als erwartet ausgefallenen US-amerikanischen Arbeitsmarktdaten veröffentlicht worden waren. Das Paar fiel ab, nachdem es eine Widerstandslinie gefunden hatte, welche knapp über der Barriere von 1,1540 (R1) lag – und der Kurs legte dann knapp oberhalb der Unterstützungslinie von 1,1260 (S1) eine Verschnaufpause ein.

Eine Marktanalyse von ironfx.com

EURUSD-09Feb15

Die Währungspaar Rate wird bereits seit dem 27. Januar zwischen diesen beiden Hindernissen gehandelt, und daher würde ich davon ausgehen, dass der kurzfristige Pfad der Rate von EUR/USD als neutral einzuschätzen ist. Was den übergeordneten Trend anbelangt, so legt die Kursstruktur auch weiterhin einen längerfristigen Abwärtstrend nahe: Die Rate von EUR/USD bildet auch weiterhin niedrigere Gipfel und tiefere Täler aus, welche sowohl unter dem gleitenden 50- als auch dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt liegen. Ich denke immer noch, dass die Erholung von 1,1100 (S2) ausgehend als eine Korrekturphase zu bewerten ist – und ich würde erwarten, dass die Bären schließlich wieder die Kontrolle übernehmen werden.

• Unterstützungslinien: 1,1260 (S1), 1,1100 (S2), 1,1020 (S3).

• Widerstandslinien: 1,1540 (R1), 1,1650 (R2), 1,1730 (R3).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .