SBroker – Überblick

by:

SBroker

SBroker bietet einfachen Wertpapierhandel sowie aktuelle Marktdaten und Analysen aus einer Hand. SBroker gehört mit seinem mehrfach ausgezeichneten Service und seinem Produktangebot zu den besten Online Brokern des Jahres 2010 (PASS Online-Banking Award / brokerwahl.de).

SBroker CFD

Neben des klassischen Aktiendepos bietet SBroker seit neuestem auch den Handel mit CFDs an. Für den CFD-Handel fallen keine zusätzlichen Kontogebühren an. Einlagen auf dem CFD-Handelskonto werden nicht verzinst. Ein Wertpapierdepot sowie ein Verrechnungskonto beim S Broker sind Voraussetzung für die Eröffnung eines CFD-Handelskontos. Beides ist kostenfrei, sofern Wertpapiertransaktionen im Quartal (inklusive Sparplänen) anfallen oder Vermögensbestand von mindestens 10.000 EUR am Quartalsende vorliegt.

Sbroker Depotkosten

  • kostenlose Depotführung ab einem Trade pro Quartal oder einem Vermögensbestand (auch inkl. Tagesgeldkonto) von >10.000 EUR
  • kostenlose Verrechnungs- und Währungskonten
  • kostenlose Limitsetzung, Ordervormerkung und –streichung
  • Orderprovisionen: 4,95 EUR Basisprovision + 0,25% vom Orderwert
  • Handelsplatzentgelte: Direkthandel kostenfrei, 0,95 EUR / 12,95 EUR für Inlandsorder / Auslandsorder.
  • Minimale / maximale Ordergebühr beträgt 9,95/ 49,95 EUR.
  • kostenloses setzen und löschen und ändern von Limits
  • Vieltrader sparen bis zu 80% Ordergebühren.

SBroker Handelsplattform

MarktInvestor Pro

Sbroker Ordergebühren

Aktien-CFDs 0,08 %*, min. 8 EUR
Index-, Rohstoff-, Währungs-, Zinsfuture-CFDs gebührenfrei
* bezogen auf das jeweils gehandelte (=gehebelte) Volumen

 

Keine Orderprovision beim Handel mit CFDs auf Indizes, Rohstoffe, Währungen und Anleihen entfällt die vom Wertpapierhandel bekannten Orderprovision. Es fällt lediglich der Spread an (die Differenz zwischen Geld- und Brief-Kurs)

Finanzierungskosten durch Halten einer Long-Position über Nacht: Beim Halten einer Long-Position von Aktien-, Index- oder Währungs-CFDs über Nacht werden Ihnen Finanzierungskosten in Form von Zinsen berechnet, die sich wie folgt zusammen setzen: EONIA + 3 Prozent p.a. Bei Short-Positionen, Anleihe- und Rohstoff-CFDs sowie im Intraday-Handel fallen nie Finanzierungskosten an.

Angebote und Rabatte von SBroker

Das aktuelle S Broker Neukundenangebot bietet 100,- EUR Startguthaben zum Traden, welches für 6 Monate gültig ist. Anleger, die ihr Depot zu S Broker übertragen, bekommen sogar 0,5% des Depotwerts als Orderguthaben eingestellt. Bis maximal 350,- EUR können Neukunden so an Transaktionsgebühren sparen.

Mit 1,50% p.a. liegen die Tagesgeldzinsen beim S Broker auf einem ordentlichen Niveau. Ein weiterer Vorteil ist die verzinste hohe Maximaleinlage von 500.000 EUR. S Broker Kunden profitieren damit auch bei der temporären Anlage liquider Mittel.

Free-Buy Aktion mit der RBS

Vom 01.02. bis 30.06.2011 übernimmt die RBS für alle Käufe von Discount- und Bonuszertifikaten der RBS ab einem Ordervolumen von 1.000 EUR im Direkthandel die Orderprovision. Dies gilt auch für Handelsplatz „RBS Limit“. Bei telefonisch erteilten Orders zzgl. Telefonpauschale.

Die SBroker CFD-Rallye

Wer ein CFD-Demo-Konto bis zum 30.04.2011 aktiviert, nimmt automatisch an der CFD-Rallye teil und hat so die Chance auf ein iPhone 4 (16GB), ein iPad (3G) und einen iPod touch (32 GB).

Es gewinnt, wer innerhalb der 14-tägigen Laufzeit die beste (absolute) Performance erzielt. (Aktualisierungen erfolgen Montags).

One Reply to “SBroker – Überblick”

  1. terradog sagt:

    Ich habe in den 90er ein kostenloses sbroker Konto Eröffnet was ich für die Optionsbeteiligungen meines Arbeitgebers brauchte. Seit ich nicht mehr dort beschäftigt bin, habe ich nicht mehr das Konto genutzt und auch nicht mehr daran gedacht. Jetzt habe ich ein Schreiben mit einer Forderung über 191,66€ erhalten. Die sollen laut dem Mitarbeiter von sbroker für Kontoführungsgebühren bestehen. Es wurde in 2003 dafür 1€ und dann 3€ monatlich Gebühren erhoben. Leider wurde ich darüber nicht Informiert. Es soll angeblich eine Info dazu auf der Internetseite von sbroker geben haben und eine Nachricht im Elektronischen-Briefkasten meines Kontos gelegen haben. Aber wenn das Konto und sbroker nicht genutz wird und mann erst nach vielen Jahren eine Forderung an die Kunden schickt, wie soll bitte der Kunde darauf reagieren. Laut Mitarbeiter von sbroker können die AGB einfach abgeändert werden, ohne das der Kunde zustimmen muss. Ist das rechtens und wieviel Kunden sind hier auch davon betroffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .